CSA 2024 Wetter-News


Wetter- News KW 22, ab 25. Mai 2024

Wetterlage

Ab Samstag, 25. Mai, wird es von Westen her wieder zunehmend schaueranfällig, dabei sind in ganz Österreich auch teils kräftige Gewitter zu erwarten.
Diese labile Wettersituation mit lokalen Niederschlägen tagsüber dauert zumindest bis zum Beginn der kommenden Arbeitswoche an.

Am Dienstag erreicht eine Kaltfront den Westen Österreichs und verlagert sich langsam in Richtung Osten.
In deren Vorfeld sind abermals teils kräftige Gewitter besonders in der Osthälfte zu erwarten.

Am Mittwoch, 29.5., bleibt es nach einem Luftmassenwechsel in ganz Österreich voraussichtlich trüb und regnerisch und etwas kühler als zuletzt.

In der Folge zeigen die Wettermodelle zunehmend warme Temperaturen an, pünktlich zum meteorologischen Sommerbeginn.



Wichtige Meldeparameter

Vor allem bei Regenschauern und Gewittern sind die Niederschlagsparameter wichtig:
Intensitäten von Regen oder Schauern,
Gibt es Graupel oder Hagel?
Könnt Ihr eine Hagel- oder Graupel-Schicht am Boden beobachten?
Bei Schauern und Gewittern kann viel Regen in kurzer Zeit fallen. Gibt es dabei lokale Überflutungen oder Überschwemmungen?
Gibt es im Zuge von Gewittern starke Windböen oder plötzlich auffrischenden Wind oder einen Wechsel der Windrichtung?
siehe dazu auch:

Glossar der Meldeparameter


Wenn es keinen Niederschlag gibt, wie stark ist die Bewölkung?

Bodenparameter wie Tau-Nässe oder auch Risse in trockener Erde sind wichtige Hinweise für die Wettervorhersage.

Vielleicht könnt Ihr einen Regenbogen oder ein anderes optisches Phänomen beobachten?
siehe auch
https://trustedspotter.eu/reporting-parameters/sonne-wolken-temperatur


Profi-Tipp 1:
In unserer Melde-Web-App wettermelden.at gibt es eine neue Funktion!

Wenn es eine aktive Unwetterwarnung der GeoSphere Austria gibt, erscheint bei der Kartendarstellung der Wettermeldungen links unten ein Button mit einem W - wie Warnung. Aktiviert man diesen, werden auf der Karte alle aktuellen Warnungen (jetziger Zeitpunkt, plus drei Stunden) mit den entsprechenden Warnfarben angezeigt. Damit könnt Ihr sofort erkennen, ob Euer Standort von einer Warnung betroffen ist und sofort melden, ob das Unwetter schon eingetreten ist.

siehe auch

Kurzanleitung


Profi-Tipp 2:
In der Früh und am Vormittag sind Wiesen teils nass von Tau oder nächtlichem Regen, auch diese Information ist für die Wettervorhersage interessant: Braucht die Sonne mehr Energie um die Bodenfeuchte zu verdunsten, kommt es erst zeitverzögert zu einer Aufheizung an der Oberfläche. Dies kann auch die erreichbare Tageshöchsttemperatur beeinflussen.


Profi-Tipp 3:
Wir nähern uns der warmen / heissen Jahreszeit rasch an, wird an einem Tag zwischen 0600 und 1800 Uhr der Schwellwert von 25 Grad Lufttemperatur erreicht, sprechen wir von einem Sommertag. Ab einem Temperaturmaximum von 30 Grad, ist es ein Tropentag.
Aufgrund der Klimakrise kommt es immer häufiger zu Tagen mit Höchstwerten über 30 Grad. Passiert das an drei aufeinanderfolgenden Tagen, sprechen wir von einer Hitzewelle.
Diese heissen Tage in Folge führen teils auch zu Schäden, wie beispielsweise verformte Schienen und Geleise, Blasen am Asphalt, Dürreschäden, aber auch häufige medizinische Notfälle bei vulnerablen Gruppen wie älteren Personen.
Wenn Ihr diese Schäden und Auswirkungen beobachten könnt, hilft uns Eure Meldung beim Warnen vor Extremtemperaturen.
Achtung: bitte keine Temperaturwerte Eures Hausthermometers melden, bitte auch nicht Euer subjektives Hitzeempfinden melden, sondern nur entsprechende Auswirkungen, zum Beispiel Dürreschäden an Pflanzen. Auch hier hilft, wie immer, ein Foto des Schadensbildes.


Profi-Tipp 4:
Wolkenparameter immer ohne (!) Niederschlag melden. Beim Wolken-Fotografieren immer 80% Himmel, 20% Horizont. Immer einen repräsentativen Teil des Himmels fotografieren.
siehe auch

Kurzanleitung

Profi-Tipp 5:
Immer im Freien Wetter-Melden, am besten mit Smartphone oder Tablet. Nicht vergessen: Internet, Lokalisierung aktivieren, im Browser wettermelden.at aufrufen und loslegen. Auch Fotos und Texte sollen immer aktuell sein, ältere Bilder bitte nicht in die Web-App hochladen, diese könnt Ihr uns jederzeit gerne schicken: wettermelden@geosphere.at



Aktuell 240523